Der Header des Buchblogs Literaturpost

Gewinnspiel: ... also nachm Regenbogen um sechs Uhr abends



Wie passend, dass es ausgerechnet am 01. Dezember in meinem Heimatsort diesen Winter das erste Mal geschneit hat. Schwups, schon war meine Weihnachtstimmung da! Aber natürlich leitet dieser Monat nicht nur Weihnachten und den Jahreswechseln ein, sondern bedeutet auch, dass wieder das vierteljährliche Gewinnspiel stattfindet. Das kleine Buchpaket, dass ich zusammengesetzt habe, darf gerne als frühzeitiges Weihnachtsgeschenk gesehen werden. Alle wichtigen Informationen findest du unten in diesem Beitrag.

Neuheiten im Regal - September & Oktober 2017



Im letzten Monat habe ich euch mein neues Buch nicht vorgestellt, also gibt's heute ein Doppelpack! Beide Bücher sind vom Drachenmond Verlag und sehen wie eh und je hinreißend in meinem Regal aus ;-). Beide habe ich mir schon etwas länger gewünscht und war überglücklich sie endlich zu besitzen.

In den kommenden Zeilen kannst du dir den Klappentext zu den Büchern ansehen.

Rezension: Was du nicht siehst



Titel: Was du nicht siehst ○ Autorin: Leonie Haubrich ○ 236 Seiten
Erschienen: 28. April 2017 ○ 9,99 € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »Elisabeth zog die Decke über den Kopf.«

Beschreibung

»Was ist Realität? Was Fantasie? Was Wahrheit? Was Täuschung?

Nach seiner Haftentlassung zieht Hans Petersen in Liz' Nachbarschaft. Die Kinder- und Jugendpsychologin will sich von der Panik in der Siedlung nicht anstecken lassen. Hat nicht jeder eine zweite Chance verdient? Doch dann geschieht ein Mord. Petersen taucht nachts in Liz' Garten auf, Dinge verschwinden aus ihrem Haus. Der Hund, den sie hütet, ist plötzlich weg. Und warum tauchen überall Nachtfalter auf?«

Klappentext von "Was du nicht siehst", © Leonie Haubrich

Wie läuft das mit dem Bücherbloggen?



Nachdem ich bereits den Fragenkatalog "Warum liest du?" vom Tobi von Lesestunden beantwortet habe, dachte ich mir, wieso nicht auch den anderen. Diesmal geht es um das Bloggen von Büchern. Er hat gefragt und ich habe geantwortet. Viel Spaß!

Empfehlung | Dragon Age Inquisition



Eines meiner absoluten Lieblingsspiele ist Dragon Age: Inquisition, dass ich dir heute vorstelle. Für diesen Artikel habe ich das Spiel erneut komplett durchgespielt. Zunächst muss ich erzählen, dass DA:I der dritte Teil einer Serie ist, jedoch muss man die ersten beiden Teile nicht zwangsweise gespielt haben. Das habe ich, um ehrlich zu sein, nicht. Es war ein Weihnachtsgeschenk im Dezember 2015 und ich bin komplett blind in das Spiel gestartet. Vielleicht ist es deswegen auch mein liebster Teil dieser Serie.

Bericht zur Frankfurter Buchmesse 2017

Der Innenhof der Frankfurter Buchmesse mit vielen, vielen Personen.

Obwohl es erst vor wenigen Tagen war, als ich noch auf der Buchmesse umhergewandert bin, fühlt es sich schon jetzt an als wären ein bis zwei Wochen vergangen. Auch wenn dies nur ein kleiner Beitrag wird, möchte ich ein paar Gedanken mit dir teilen.

SuB-Abbau Planung



Es wird höchste Zeit mal wieder etwas Ordnung in meinen Stapel ungelesener Bücher, der sich unauffällig in meinem Regal zwischen den gelesenen Büchern eingenistet hat, zu bringen. Nun, ich muss sagen, dass ich während meines Urlaubes letzten Monat meine Zeit gut genutzt habe. Dieser Beitrag ist eine Mischung aus Urlaubsbericht und SuB-Abbau Strategie. Aus Zeitgründen komme ich dummerweise erst jetzt dazu diesen Artikel zu tippen, denn mein Urlaub war vom 18. - 24. 09. ; also schon eine ganze Weile her.

Rezension: Die Dreizehnte Fee - Entzaubert



Titel: Die Dreizehnte Fee - Entzaubert ○ Autorin: Julia Adrian ○ 248 Seiten
Drachenmond Verlag Erschienen: 22. Oktober 2015 ○ 12,- € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »Wir sind Geschichten.«

Beschreibung

»"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende."

Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.

Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt mich zu betrügen!«

Klappentext von "Die Dreizehnte Fee - Entzaubert", © Drachenmond Verlag

Gewinnspiel: Was du nicht siehst



Da ist man kurz unaufmerksam und plötzlich ist es schon wieder September. Das bedeutet nicht nur Freude über die fallenden Temperaturen für mich, sondern auch wieder ein Gewinnspiel für dich!  Das letzte Gewinnspiel fühlt sich gar nicht so an, als wäre es schon drei Monate her und doch ist dies das, was mein Kalender mir sagt. Also habe ich wieder ein kleines Buchpaket zusammengesetzt. Diesmal ist ein Thriller an der Reihe. Alle wichtigen Informationen findest du unten in diesem Beitrag. 

5 Fakten über mich



Vielleicht hast du dir schon mal gewünscht ein bisschen mehr über mich zu erfahren, als nur die knappen Informationen auf meiner Über mich-Seite. Nein? Hab ich mir gedacht! Und dennoch hielt ich diesen Artikel für eine schöne Idee. Wenn ich mich auf Blogs umsehe, spielt es meist eine große Rolle, ob ich die Bloggerin oder den Blogger sympathisch finde. Wie diese Person schreibt, ist nur ein Faktor der zu der Persönlichkeit beiträgt. Es ist immer nett auch ein bisschen Hintergrundwissen zu haben und genau das möchte ich dir heute bieten.

Rezension: Galerie der Schöpfung



Titel: Galerie der Schöpfung ○ Autor: Markus Naumann ○ 230 Seiten
Novum Verlag Erschienen: 20. Oktober 2016 ○ 16,90 € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »"Was hast du denn mit deinen Schuhen gemacht?«

Beschreibung

»Krispin lebt gleichzeitig in der Wirklichkeit und in der Welt seiner Visionen. Als er von Fremden aus seinem Alltag "entführt" wird, tritt er eine Reise an, die sein Leben für immer verändern soll. Doch die boshaften, finsteren Gebilde aus seinen Träumen treiben ihn an den Rand des Wahnsinns, bis die rätselhafteste aller Erscheinungen ihn zu einer unheimlichen Erkenntnis führt.

Der Vater der Familie Kopp deckt bei der Aufklärung des Mordes an seiner Familie eine tiefgreifende Verschwörung auf. An zahlreichen Menschen wurden von einer geheimen Organisation körperliche und psychische Experimente durchgeführt. Aber was kann er gegen diesen mächtigen Gegner ausrichten?

Beide haben etwas gemeinsam: einen mysteriösen Feind, der so gut wie unsichtbar ist.«

Klappentext von "Galerie der Schöpfung", © Novum Verlag

Neuheiten im Regal - August 2017



Auf Instagram hatte ich bereits angekündigt, dass ich mir - gleich nach beenden des ersten Bands - diese beiden bestellt hatte. Da liegen sie nun. Alle drei zusammen sehen im Bücherregal übrigens ausgesprochen hübsch aus, aber dieses Foto mag ich vor allem wegen den betonenden Farben! Es macht mich schon sehr neugierig, wie die Geschichte sich entwickeln wird. Du kannst also in nächster Zeit definitiv mit Rezensionen zu diesen Büchern rechnen, da ich sie bald lesen werde.

Im folgenden Artikel kannst du die Klappentexte zu den Büchern lesen.

Rezension schreiben: Wie man es NICHT macht



Vielleicht kennst du die folgende Situation auch: Du hast gerade ein Buch gelesen (und / oder möglicherweise, wie ich, auch eine Rezension dazu geschrieben) und findest dich auf einer beliebigen Plattform wieder, um dir die Meinung von anderen Lesern anzusehen. Wie es dir dabei geht, weiß ich nicht, aber mir persönlich fallen manchmal die Augen raus, wenn ich lese was andere in ihre Rezensionen schreiben. 

Daher der Wille zu diesem Beitrag, um meine Meinung mit dir zu teilen und darüber zu sprechen was in eine Rezension besser nicht rein sollte!

Rezension: Die Dreizehnte Fee - Erwachen



Titel: Die Dreizehnte Fee - Erwachen ○ Autorin: Julia Adrian ○ 212 Seiten
Drachenmond Verlag ○ Erschienen: 23. April 2015 ○ 12,- € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »Ich komme zu spät.«

Beschreibung

»Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die Böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

"Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?", frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.«

Klappentext von "Die Dreizehnte Fee - Erwachen", © Drachenmond Verlag

Neuheiten im Regal - Juli 2017



Mit erfreutem Herzen darf ich dir heute zwei besondere Neuzugänge vorstellen, die kürzlich bei mir eingezogen sind. Im vergangenen Monat musste ich mich stark zurückhalten mit dem Kaufen von Büchern. Da ich noch so viele ungelesene im Regal stehen habe, hatte ich mir eine Kaufgrenze gesetzt und fast hätte ich mir keine neuen Bücher geholt, bis mich plötzlich wieder die Lust zum spielen von Dragon Age Inquisition packte. Kurzerhand war mir also klar, welche Bücher ich mir endlich zulegen würde.

Beide Geschichten spielen vor den Geschehnissen des ersten Spiels der Reihe "Dragon Age: Origins", dass ich übrigens auch besitze. Dadurch kenne ich nur wenige einzelne Fetzen vom Hintergrund und umso neugieriger hat es mich auf diese Bücher gemacht. Es wird mir ein großes Vergnügen sein sie zu lesen!

Meine 10 liebsten Zitate über Bücher und Lesen

Nachdem ich schon öfters über Artikel gestolpert bin, die großartige Zitatsammlungen zum Thema Bücher und Lesen aufweisen, dachte ich mir, dass ich mal meine Favoriten unter diesen Zitaten mit euch teile.

Die folgenden Zitate stehen in keiner bestimmten Reihenfolge und sind nur meine persönlichen Favoriten.

Rezension: Seelenläufer

Das Buch Seelenläufer von Bianca Fuchs mit hübscher Dekoration.

Titel: Seelenläufer ○ Autorin: Bianca Fuchs ○ 244 Seiten
Erschienen: 30. Mai 2016 ○ 8,95 € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »Kurz bevor Jaro Saffin starb, dachte er darüber nach, ob er wirklich genug für seine Enkelin getan hatte.«

Beschreibung

»Cambridge 2014: Ein alter Mann stirbt – und eine junge Frau wird in eine Auseinandersetzung hineingezogen, in der nichts weniger auf dem Spiel steht, als ihre Seele. Nichts hätte die Studentin Zoya Saffin auf das vorbereiten können, was der plötzliche Tod ihres geliebten Großvaters in ihr auslöst. Denn die tiefe Trauer bringt eine Gabe zum Vorschein, die ihr bisheriges Leben und alles, woran sie geglaubt hat, radikal auf den Kopf stellt.
Die Gabe ist der Schlüssel zu einer Welt, die sich hinter den Fassaden der Universität Cambridge verbirgt und zu der nur die Eingeweihten Zutritt erhalten. Aber so sehr sich Zoya auch bemüht – sie fühlt sich dieser Welt nicht zugehörig. Erst in dem Studenten Rob, zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt, findet sie jemanden, der sie zu verstehen scheint und ihre Gefühle erwidert.

Sie ahnt jedoch nicht, dass er ein dunkles und gefährliches Geheimnis in sich trägt, das eine alte Zwietracht erneut entzündet und schon bald das erste Opfer fordert…«

Klappentext von "Seelenläufer", © Bianca Fuchs

Aktuelle Entwicklungen des Blogs

Titelbild für allgemeine Blogartikel.

Nach meinem zweiwöchigen Urlaub am Ende des letzten Monates bin ich endlich wieder in die Bloggerwelt zurück gekehrt! Dementsprechend ruhig war es natürlich in der letzten Zeit auf Literaturpost. Ein Grund mehr, um mal wieder etwas zu plaudern und euch in meine Pläne einzuweihen. Wie ihr seht, haben die Allgemeinen Posts jetzt auch ein Titelbild.

Warum liest du?



Letztens stolperte ich über einen Fragenkatalog auf Lesestunden und wollte am liebsten gleich alle Fragen in den Kommentaren beantworten, so motiviert war ich. Mein Geheimnis ist, dass ich es liebe Fragenkataloge über Themen zu lesen, die mich interessieren und ebenso gerne beantworte ich sie. Also dachte ich, dass es vielleicht noch mehr Leuten so geht wir mir und da es sich ohnehin super als Blogartikel macht, habe ich das innerhalb der letzten Tage umgesetzt.

Viel Spaß beim Lesen meiner Antworten!


Gewinnspiel: Seelenläufer



Jetzt ist es endlich so weit! Wie ich es bereits angekündigt habe, folgt, zwei Tage nachdem ich diesen Artikel eigentlich veröffentlichen wollte, das erste Gewinnspiel diese Blogs.

Autorenfakten: Florian Schwiecker

Mit großer Freude und ein wenig Stolz kann ich euch heute ein neues Format auf meinem Blog präsentieren, dass schon eine Weile lang in der Menüleiste als Kategorie zu finden ist: Autorenfakten.

Bevor es gleich losgeht, erzähle ich erst mal was damit genau gemeint ist. Die nachfolgenden Zeilen, also die "Fakten" an sich, wurden von dem jeweiligen Autor selbst verfasst. Diese Idee kam mir, als ich überlegte auch Interviews zu führen. Stattdessen dachte ich, dass es gut wäre wenn Buchautoren auch mal selbst zu Wort kommen, wie ich es auf manch anderen Blogs bereits gesehen habe. Dabei müssen es nicht zwangsweise nur Fakten über den Autor sein, auch über dessen Bücher.

In diesem ersten Artikel der Autorenfakten-Kategorie darf ich euch niemand geringeren als Florian Schwiecker vorstellen, zu dessen Buch "Verraten" ich letztens eine Rezension geschrieben habe. Viel Spaß beim Lesen der Faktenflut!

Rezension: Verraten



Titel: Verraten ○ Autor: Florian Schwiecker ○ 287 Seiten
Edel Elements Verlag ○ Erschienen: 02. Februar 2017 ○ 12,95 € ○ Taschenbuch

Erster Satz: »Die Sonne stand hoch am strahlend blauen Himmel, und die kristallklare Luft roch nach Winter.«


Beschreibung

»Luk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben ...«

Klappentext von "Verraten", © Edel Elements Verlag

Neuheiten im Regal - Juni 2017



Stolz darf ich euch Heute meine erste Rebuy-Bestellung zeigen, die gleichzeitig auch allen Büchern entspricht, die diesen Monat in mein Regal gewandert sind.

Bauarbeiten - abgeschlossen

Eine kleine Bekanntmachung: Am Mittwoch, den 07.06. und am Donnerstag, den 08.06. werden auf diesem Blog ein paar „Bauarbeiten“ vorgenommen. Deshalb kann es vorkommen, dass die Seite kurzzeitig nicht erreichbar sein wird oder die Darstellung überhaupt nicht stimmt! Sollte dies der Fall sein, informiert euch dieser Beitrag warum.

Ankündigung | Gewinnspiel-Reihe: Indie-Bücher

Wie ihr dem Titel schon vernehmen könnt, gibt es heute eine Gewinnspielankündigung – oder besser gesagt: die Ankündigung zu einer Gewinnspiel-Reihe!

Was es genau damit auf sich hat, erkläre ich euch in diesem Beitrag, der im übrigen auch in jedem Artikel, der zu dieser Reihe gehört, verlinkt wird, damit man immer schnell alle Informationen nachlesen kann.

Lesestatistik - März 2017

Gelesene Bücher




Gelesen: 5
Neue Bücher: 0
Differenz: SuB um 5 abgebaut
Gelesene Seiten: 1.147


Fazit

Im März war ich ganz stolz keine neuen Bücher gekauft zu haben! Allerdings bin ich mit dem Schreiben tatsächlich nicht so schnell hinterher gekommen wie mit dem Lesen. Das lag unter anderem daran, dass ich nicht viel Lust zum bloggen hatte und auch weil ich an anderen Projekten gearbeitet habe. Je nachdem wie ich dazu kommen werde, gibt es womöglich zwei Rezensionen pro Woche bis wir wieder auf dem aktuellen Stand sind oder ich spare mir diese Posts ein für Zeiten, in denen ich mal nicht so viel Zeit zum Lesen habe. Jedenfalls war es ein guter Monat und ich hoffe, dass ich mich nicht zu sehr von Serien und Spielen ablenken lasse ;)!

Lesestatistik - Februar 2017

Da sich nun langsam alles mit meinem Blog wieder einfädelt, möchte ich auch gleich die Gelegenheit ergreifen und die Lesestatistik wieder einführen. Möglicherweise werde ich die Vorstellung der Neuheiten im Regal auch damit zusammenlegen - dazu habe ich mich noch nicht entschieden. Wir werden sehen was die Zukunft bringt und ihr könnt euch überrschen lassen!

Rezension: Rosen für Erkül Bwaroo






Titel: Rosen für Erkül Bwaroo ○ Autorin: Ruth M. Fuchs
192 Seiten ○ Raposa Verlag
Erschienen: 30. Januar 2017 ○ 5,99 € ○ eBook

Erster Satz
»Uuuuund - Schnitt!«





Beschreibung

»Erkül Bwaroos Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter. Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen. Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle. Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.
Dieses Mal ist es Königin Titania persönlich, die ihn mit der Ermittlung in einem Mordfall beauftragt. Bwaroo ist darüber nicht sehr glücklich, denn die Hauptverdächtige ist seine eigene Tante – und die ist alles andere als gut auf ihn zu sprechen. Trotzdem begibt er sich mit seinem treuen Diener Orges an den Tatort: ein Filmset.
Lichtspiele sind der neueste Schrei! Filmschauspieler zu sein bedeutet Ruhm und Verehrung – oder Tod. Denn eine der Schauspielerinnen wurde mitten in einer Szene vergiftet. Bwaroo muss erkennen, dass in der Filmwelt Eifersüchteleien, Lügen und Intrigen praktisch an der Tagesordnung sind. Bald gibt es mehr Verdächtige, als ihm lieb sind, denn die Ermordete hatte mit fast jedem Streit und jeder hat irgendetwas zu verbergen.
Und die Uhr tickt - denn Bwaroo hat nur eine Woche Zeit, um die Wahrheit von der Lüge zu trennen und den wahren Täter finden.«

Klappentext von "Rosen für Erkül Bwaroo", © Raposa Verlag

Neuheiten im Regal - Januar 2017



So, meine Lieben. Pünktlich zur Monatsmitte gibt es wieder die Vorstellungen meiner Neuzugänge. Allerdings bedeutet "Januar" in diesem Fall alle Neuzugänge zwischen dem 16. Januar bis zum 14. Februar. Das ist der kleine Nachteil, dass dieser Beitrag von nun an immer am 15. kommt und nicht am Anfang oder Ende eines Monats. In Zukunft wird das wohl auch so sein.
Insgesamt wurde mein Bücherbestand um fünf erweitert. Die zwei Hübschen, die ihr oben sehen könnt und drei weitere eBooks, die ich euch gleich allesamt einmal vorstelle.

Rezension: Schwarzes Erbe






Titel: Schwarzes Erbe ○ Autor: Jens Lossau
333 Seiten ○ dp DIGITAL PUBLISHERS
Erschienen: 27. Oktober 2016 ○ 4,99 € ○ eBook

Erster Satz
»Der Raum, in dem Lina Kessler sterben würde, besaß keine Fenster, durch die sie in die Vergangenheit hätte blicken können.«





Beschreibung

»Lina weiß, dass sie sterben wird: Ohne Ausweg, eingeschlossen von Feuer, beschließt sie ihre Geschichte niederzuschreiben. Die von Ben, ihr und der „Rabenwelt“. Wer in Alzey aufwächst, wird unweigerlich mit der Doppelmoral seiner Einwohner konfrontiert: Nichts sehen, nichts hören und schon gar nichts sagen. Das ist nicht nur heute der Fall, sondern war es schon damals, 1945. Um diesen Panzer des Schweigens zu durchbrechen, veröffentlichen Lina und Ben den Comic „Rabenwelt“ – mit ungeahntem Erfolg. Doch dann beginnen die Geheimnisse, das Morden und nichts ist mehr, wie es war. Sogar zwischen Lina und Ben verändert sich etwas: Jeder scheint eine Maske zu tragen – auch Ben?«

Klappentext von "Schwarzes Erbe", © dp DIGITAL PUBLISHERS

Neuheiten im Regal - Dezember 2016


Neues Jahr, neuer Redaktionsplan, mit dem ich meine Blogbeiträge hoffentlich endlich mal richtig organisiert bekomme. Die Neuheiten im Regal werden ab sofort immer Mitte des Monats vorgestellt - vorrausgesetzt es gibt welche zum vorstellen. Weniger kaufen und mehr von meinem SuB lesen, ist nämlich auch einer meiner Vorsätze ;-). Jedenfalls war der letzte Monat an Neuzugängen sehr überschaubar. Ein E-Book und zwei Bücher, die ich euch schnell vorstellen werde.