Der Header des Buchblogs Literaturpost

Rezension: Rosen für Erkül Bwaroo






Titel: Rosen für Erkül Bwaroo ○ Autorin: Ruth M. Fuchs
192 Seiten ○ Raposa Verlag
Erschienen: 30. Januar 2017 ○ 5,99 € ○ eBook

Erster Satz
»Uuuuund - Schnitt!«





Beschreibung

»Erkül Bwaroos Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter. Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen. Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle. Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.
Dieses Mal ist es Königin Titania persönlich, die ihn mit der Ermittlung in einem Mordfall beauftragt. Bwaroo ist darüber nicht sehr glücklich, denn die Hauptverdächtige ist seine eigene Tante – und die ist alles andere als gut auf ihn zu sprechen. Trotzdem begibt er sich mit seinem treuen Diener Orges an den Tatort: ein Filmset.
Lichtspiele sind der neueste Schrei! Filmschauspieler zu sein bedeutet Ruhm und Verehrung – oder Tod. Denn eine der Schauspielerinnen wurde mitten in einer Szene vergiftet. Bwaroo muss erkennen, dass in der Filmwelt Eifersüchteleien, Lügen und Intrigen praktisch an der Tagesordnung sind. Bald gibt es mehr Verdächtige, als ihm lieb sind, denn die Ermordete hatte mit fast jedem Streit und jeder hat irgendetwas zu verbergen.
Und die Uhr tickt - denn Bwaroo hat nur eine Woche Zeit, um die Wahrheit von der Lüge zu trennen und den wahren Täter finden.«

Klappentext von "Rosen für Erkül Bwaroo", © Raposa Verlag

Neuheiten im Regal - Januar 2017



So, meine Lieben. Pünktlich zur Monatsmitte gibt es wieder die Vorstellungen meiner Neuzugänge. Allerdings bedeutet "Januar" in diesem Fall alle Neuzugänge zwischen dem 16. Januar bis zum 14. Februar. Das ist der kleine Nachteil, dass dieser Beitrag von nun an immer am 15. kommt und nicht am Anfang oder Ende eines Monats. In Zukunft wird das wohl auch so sein.
Insgesamt wurde mein Bücherbestand um fünf erweitert. Die zwei Hübschen, die ihr oben sehen könnt und drei weitere eBooks, die ich euch gleich allesamt einmal vorstelle.

Rezension: Schwarzes Erbe






Titel: Schwarzes Erbe ○ Autor: Jens Lossau
333 Seiten ○ dp DIGITAL PUBLISHERS
Erschienen: 27. Oktober 2016 ○ 4,99 € ○ eBook

Erster Satz
»Der Raum, in dem Lina Kessler sterben würde, besaß keine Fenster, durch die sie in die Vergangenheit hätte blicken können.«





Beschreibung

»Lina weiß, dass sie sterben wird: Ohne Ausweg, eingeschlossen von Feuer, beschließt sie ihre Geschichte niederzuschreiben. Die von Ben, ihr und der „Rabenwelt“. Wer in Alzey aufwächst, wird unweigerlich mit der Doppelmoral seiner Einwohner konfrontiert: Nichts sehen, nichts hören und schon gar nichts sagen. Das ist nicht nur heute der Fall, sondern war es schon damals, 1945. Um diesen Panzer des Schweigens zu durchbrechen, veröffentlichen Lina und Ben den Comic „Rabenwelt“ – mit ungeahntem Erfolg. Doch dann beginnen die Geheimnisse, das Morden und nichts ist mehr, wie es war. Sogar zwischen Lina und Ben verändert sich etwas: Jeder scheint eine Maske zu tragen – auch Ben?«

Klappentext von "Schwarzes Erbe", © dp DIGITAL PUBLISHERS